Sonntag, 13. November 2011

Silberlicht von Laura Whitcomb

Inhalt:

Helen ist schon sehr jung gestorben doch anstatt in den Himmel zu gleiten ist sie immer noch als "Lichtgestalt" unter den Sterblichen. Sie ist immer bei ihren so genannten Bewahrer und verbringt dort ihre Zeit bis sie selber sterben oder sie sich so weit entfernt hat das sie sich schnell jemand anderes suchen muss bevor sie in den Abgrund "die Hölle" stürzt. Sie selber weiß nicht warum sie damals gestorben ist und auch nicht warum sie nicht in den Himmel darf. Meist hat sie Künstler als ihre Bewahrer. Ihr jetziger Bewahrer ist Mr. Brown, er ist Lehrer an einer Schule und schreibt nebenbei ein Buch. Bei ihm ist Helen schon sehr lange.
Als sie an einem Tag im Unterricht in einer Ecke steht und ein Junge sie anschaut, glaubt sie es wäre ein versehen gewesen und lief aus der Klasse.
Und genau so wie es auf dem Buchcover vorne steht: "Jemand sah mich an; ein seltsames Gefühl, wenn man tot ist" fühlte sich Helen.
Schnell war ihr klar das dieser Junge sie wirklich sehen kann. Er hieß damals James und irrte genauso wie sie als "Licht" rum. Er hat den Körper eines Jungen eingenommen als dieser seinen verlassen hat. James und Helen verlieben sich schnell ineinander obwohl es so sehr schwierig ist. Sie glauben das Schicksal hat sie zusammen geführt. James offenbart Helen das auch sie sich einen Körper suchen soll. Eine Frau die auch ihre Seele schon aufgegeben hat. Sie machen sich auf die Suche und finden später ein Mädchen das auf der selben Schule geht wie James. Sie hören die Geräusche und die Leere in dem Mädchen und Helen hängt sich an ihre Fersen und diesen Körper zu bekommen. Doch wo sie selber landen wird weiß sie bis dahin noch nicht...




Meine Meinung:

Die Geschichte ist aus der Sicht von Helen geschrieben. Anfangs fand ich es ein wenig schwer mich in die Geschichte einzufinden aber nachdem sie James getroffen hat war man mittendrin.
Die Liebe zwischen Helen und James verlief mir zu schnell und stürmisch. Aber vielleicht ist das so wenn man die ganze Zeit als eine nicht beachtete Gestalt herumirrt. Denn sobald beide ihre Körper haben geht es (fast) nur noch um Sex. Man erfährt bruchstückhaft immer mehr von dem früheren Leben von James und Helen aber auch von denen sie die Körper genommen haben. So muss Helen die religiöse Ader ihrer neuen Eltern meistern, was nicht so einfach ist. Helen kam mir sehr naiv vor und hat eigentlich immer das gemacht was man ihr sagte.
Besonders schön fand ich die Sprache zwischen Helen und James, genauso wie sie halt noch Gesprochen haben als sie noch Lebten. So voller Poesie.
Die Charaktere werden gut beschrieben und auch die Umgebung. Manche Charaktere liebt man, einige eher nicht. So geht mir z.B. die neue Mutter von Helen ziemlich auf die Nerven. Alle verschließen dort die Augen und denken nur an Gott anstatt das zu sehen was wirklich wichtig ist.
Fraglich fand ich auch warum Helen nie geglaubt wurden ist wem sie als geliebten hat. Warum die Eltern so streng sind? Was ist vorher passiert?
Die Idee dieser Geschichte war toll aber man hätte mehr daraus machen können. Zudem war einiges leider zu schnell vorhersehbar.
Ich bin zwiegespalten wie ich das Buch fand, auf einer Seite wirklich toll auf der anderen aber leider gar nicht.

Das Cover ist wirklich wunderschön mit den Silber und Goldtönen, es schimmert und glänzt und zeigt wohl Helen als ihre Lichtgestalt.

(ich gebe dem Buch 3 von 5 Feen)


Infos zum Buch:

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: PAN (11. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342628328X
  • ISBN-13: 978-3426283288
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre

Kommentare:

  1. Das Buch hatte ich auch schon in der Hand, nach der Rezi von dir denke ich fast, dass es nichts für mich ist.

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch habe ich mir wegen des schönen Covers gekauft und mit Vorfreude gelesen. - War super enttäuscht und hab's verkauft. :/ Ich fand's echt schlecht.. Aber tolle Rezension! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi, tolle Seite hast du. Bin jetzt mal regelmäßiger Leser bei dir geworden. Würd mich freuen wenn du bei mir auch mal vorbeischaust.
    Das Buch oben habe ich auch gelesen und fand es super toll, ist eines meiner Lieblingsbücher!!

    Lg, Sharon

    sharonsbuecher.blogspot.com

    AntwortenLöschen