Mittwoch, 8. Februar 2012

Solange du schläfst von Antje Szillat

Inhalt:

Die sechzehnjährige Anna zieht mit ihren Eltern in ein kleines Dorf namens Malhausen. Dort fühlt sie sich anfangs gar nicht so wohl, da sie noch niemanden kennt. Doch als sie Jerome sieht, ist es sofort um sie geschehen. Dieser gutaussehende dunkle Junge, hat es ihr sofort angetan und auch Jerome fühlt sich gleich zu Anna hingezogen. Anfangs haben die beiden es schwer, da Jerome von den Jugendlichen aus dem Dorf eh aufgezogen wird, verbieten die ihm, sich mit Anna abzugeben, er hat die Finger von den Mädchen im Dorf zulassen. Insbesondere der Sohn vom Bürgermeister ist sehr streitfreudig. Doch Anna lässt nicht locker und zwischen den beiden entwickelt sich eine liebevolle Beziehung voller Gefühl und Zusammenhalt. Bis zu dem Tag als Jerome Blutüberströmt und voller Frakturen ins Krankenhaus eingeliefert wird. Jerome liegt im Koma, doch er schafft es immer wieder in die Gedankenwelt von Anna einzutreten und sendet ihr Wörter und Bilder.

Meine Meinung:

Die Beziehung  zwischen Anna und Jerome beschreibt Antje Szillat voller Liebe und Gefühl. Die beiden haben schließlich ihre große Liebe gefunden, wie soll es da auch anders sein. Sie haben nur noch Augen füreinander und verbringen sehr viel Zeit zusammen.
Die Geschichte an sich ist schön geschrieben. Anfangs noch in der Ich-Form von Anna und später zusätzlich im Erzähler-Stil von Jerome. Die beiden Charaktere sind mir sehr sympathisch. Anna so ehrlich und lässt sich von nichts und niemanden einschüchtern. Jerome liebevoll aber auch zurückhaltend.
Allerdings finde ich das die Beziehung zwischen Anna und ihren Eltern eher kalt ist und sehr ungewöhnlich.
Die Streitereien der Jugendlichen sind sehr gut dargestellt obwohl ich mir gewünscht hätte, dass man die einzelnen Charaktere besser kennengelernt hätte.
Auf die Probleme von Jeromes Onkel hätte man auch mehr eingehen können.
Teilweise fand ich das Buch auch spannend denn nachdem Jerome im Koma lag, hat Anna natürlich auch gleich versucht rauszufinden wer dahinter steckt. Auch wenn ich da oft sehr genervt von ihr war und sie immer nur eine bestimmte Person im Auge hatte.
Was ich ein wenig merkwürdig fand, sind die plötzlichen Gedanken die Anna von Jerome wahrnimmt und er ihr aus dem Koma Bilder zusenden kann. Das hat nicht so wirklich reingepasst. Dafür fand ich aber, das die Situation von Jerome und wie er sich im Koma gefühlt hat, sehr gut dargestellt wurden ist. Denn ich kann mir gut vorstellen, dass es so ist, wenn man im Koma liegt.
Das Cover ist wunderschön und mit seinem ausgeschnittenen Herzen und Blumenranken ein totaler Eyecatcher.
Insgesamt ein gelungenes Jugendbuch mit kleineren Makeln.


 (Ich gebe dem Buch 3 von 5 Feen)


Infos zum Buch:

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Coppenrath
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649602911
  • ISBN-13: 978-3649602910
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre

Die Autorin ist auch auf Facebook zu finden *klick*
Homepage der Autroin *klick*


!!!Vielen lieben Dank an Anke Szillat für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!!!

Kommentare:

  1. Schade, dass es dir nicht ganz so gut gefallen hat. ;)
    Aber du hast schon Recht, das mit den plötzlichen Gedanken fand ich auch recht seltsam. ;D Aber trotzdem fand ich das Buch ganz gelungen. :)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Jessi: das Buch finde ich auch gelungen! Es hat nur seine Ecken und Kanten und mir hat irgendwie was gefehlt! Ich hätte gerne noch die anderen Charaktere mehr kennen gelernt! Aber es war schön zu lesen! Schade das es keinen 2. Teil geben wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen zweiten Teil würde ich auch ganz interessant finden. :)

      Löschen
  3. Deine Rezi ist schön begründend. Das mag ich sehr an deinen.
    Hmm, ich glaube das Buch wäre allerdings eh nicht so unbedingt was für mich.

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    Ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen, aber ich finde ihn echt toll :) Deswegen hast du jetzt einen Leser mehr :P
    Vielleicht hast du ja Lust auch auf meinem Blog vorbeizuschauen ;)

    LG Marcia ♥

    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöner Blog! Und sehr aufschlussreiche Rezi. Respekt!

    LG

    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Ich fande das Buch recht gut, nur das mit Jeromes Gedanken in Annas Kopf finde ich sehr seltsam... Ich habe das Buch für eine Jugendbuchvorstellung in der Schule ausgewählt, da ich denke, dass man es sehr gut vorstellen kann, würde mir aber keinen weiteren Teil wünschen (bzw. lesen), da ich die Geschichte von Anna und Jerome für beendet halte. Außerdem wäre ein weiterer Teil nur noch langweilig...

    AntwortenLöschen