Dienstag, 24. April 2012

Welttag des Buches

Heute möchte ich noch von meinem „Welttag des Buches" berichten.

Mit meiner lieben Arbeitskollegin war ich in der Buchhandlung „Decius“ wo  der  Autor Hanns-Josef Ortheil und  Studierende zu Gast waren. 


Herr Ortheil ist nicht nur Autor, sondern auch Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Zudem hat er schon einige Literaturpreise gewonnen.  Nähere Infos bei Wikipedia *klick*


Doch gestern stand nicht er im Mittelpunkt, sondern  Studierende seines Studienganges für  Kreatives Schreiben.
Sechs verschiedene Jungautoren haben  ihre Kurztexte vorgelesen.  Manchen merkte man  die Nervosität an, aber auch kein Wunder, die Buchhandlung war rappelvoll.  

Ich hätte wohl kein Wort rausgebracht.

Es hat viel Spaß gemacht, zuzuhören und zu sehen, was für großartige und auch unterschiedliche Texte sie geschrieben haben.  Einige sehr ergreifend und tiefgehend, andere wiederum witzig.


Diese gibt es alle in einem Buch, jedes Jahr erscheint ein neues, mit Texten von Studierenden.

Veröffentlicht werden die Bücher vom Verlag Edition Pæchterhaus.
 

Hier das Buch „Landpartie 12“.   
Landpartie | 12 
Die Jahresanthologie des Hildesheimer Studiengangs Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus

Eine der wichtigsten Sammlungen junger deutschsprachiger Literatur für Drama, Lyrik und Prosa. Die Landpartie erscheint 2012 zum achten Mal und setzt damit die Tradition der jährlichen Werkschau der Studierenden fort.

Hier versammeln sich 38 Nachwuchsautorinnen und Autoren, 38 Stimmen, die sich zur Gegenwart positionieren. Sie alle verbindet, dass sie gelesen und ernst genommen werden wollen. Und ernst zu nehmen sind sie, in ihrem Versuch die Unfassbarkeiten des Lebens fassbar zu machen. Dieses Jahr in Gestalt eines Notizbuches verweist die Landpartie|12 auf den Entstehungsprozess von Literatur – Die Autorinnen und Autoren haben die Gegenwart wahrgenommen, notiert und neu erfunden. Dabei begleitet worden sind sie vom Kunststudenten Johannes von Dassel, der in seinen Arbeiten bereits vergangene Gegenwartsmomente seziert und fortgeschrieben hat.

Wer sich für den Studiengang interessiert findet hier Infos *klick*


Zudem gibt es viele Hilfen in kleinen Duden zum selber lesen:


Schreiben dicht am Leben *klick*   

Schreiben Tag für Tag *klick*

Schreiben unter Strom *klick*

Alle Infos über den Autoren Hanns-Josef Ortheil bei Wikipedia  *klick*
Der Verlag Edition Pæchterhaus ist hier zu finden *klick*

Es ist ein sehr schöner Abend gewesen und das Erinnerungsfoto musste natürlich auch sein :D




Wie war Euer Welttag des Buches?

Kommentare:

  1. Du immer mit deinen Fotos mit den Autoren! :D *Neid*

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt nach einer tollen Veranstaltung. Mein Welttag des Buches war leider ein ganz normaler, banaler Tag, aber immerhin konnte ich meinen Italienischkurs mit Büchern beglücken! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben sich deine Kurleute bestimmt gefreut!
      Ich habe einige Bücher an Patienten in der Praxis wo ich arbeite verteilt :D
      Aber leider noch nicht alle!

      Löschen