Montag, 24. September 2012

Leserunde "Spiel des Lebens" von Veit Etzold Teil 1

               
                 **********Kapitel 1 bis einschließlich Kapitel 20**********


Heute beginnt die Leserunde zu „Spiel des Lebens“ von Veit Etzold!

Ich hoffe wir haben zusammen viel Spaß beim gemeinsamen Lesen und diskutieren.


Ich bitte euch immer nur unter den jeweiligen Kapiteln etwas zu kommentieren damit keiner spoilert.


Vielen lieben Dank an Herrn Etzold, der diese Leserunde begleiten wird. Ich freue mich wirklich sehr, dass Sie sich die Zeit dafür nehmen.


So und nun kann es losgehen….

Kommentare:

  1. Dann will ich mal den Anfang machen ;)
    Kam heute bisher bis Kapitel 11 und Emily tut mir echt leid. Erst dieser schreckliche Traum, diese komische Karte und dann auch noch der Angriff auf sie. Dabei hat sie doch eigentlich auf eine tolle Zeit gehofft.
    Ich frage mich allerdings, wie Emily auf die Idee kam, dass die Karte im dunkeln leuchtet? Ichwäre darauf wohl nie gekommen ;).
    Mir ist übrigens aufgefallen, dass meine Protagonisten in letzter Zeit oft rötliche Haare haben ;) Ist euch das auch schon aufgefallen?
    Bin auf jeden Fall sehr gesapnnt wie es weitergeht. Ist ja bisher wirklich alles unheimlich.

    AntwortenLöschen
  2. OMG, sehr toll diese Leserunde, vor allem, weil ich es ja eh gerade lese...also dann:

    ANGST! Das ist das was ich dachte als ich losgelesen habe. Es ist ja so, dass ich auch gerade ausziehe und mein Studium beginne...deshalb macht mir das Buch wohl doppelt Angst,....ich kann mich einfach sowas von gut in Emily hineinversetzen! *grusel*
    Aber sehr gut geschrieben und toll zu Lesen! :)

    LG Kersi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber nicht das du jetzt Angst bekommst und nicht mehr ausziehen willst ;)!

      Löschen
    2. naja! ich muss ja ausziehen und hab meine Wohnung schon! :D
      Dank Herr Etzold hab ich jetzt wohl dauerhaft Angst alleine in meiner Wohnung...*_*

      Löschen
    3. Herr Etzold, was haben Sie nur angerichtet *lach*

      Löschen
  3. Bin übrigens sehr gespannt ob die Mutter von Emily etwas zu verbergen hat, da sie ja so ängstlich ist was Emily angeht.

    AntwortenLöschen
  4. Veit hier: Zu der Leuchtfarbe: Sie merkt, dass die Farbe irgendwie etwas dicker ist, aber nicht zu sehen ist und glaubt darum, dass sie eine andere Bedeutung haben muss. Und dann kommt sie darauf, dass es Leuchtfarbe sein könnte.

    Zu Emils Mutter: Naja, wer weiß.

    Man kann übrigens auch in eine eigene Wohnung ziehen, ohne dass gleich Psychopathen auftauchen, ist eher die Ausnahme als die Regel ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na da bin ich ja dann sehr froh, Herr Etzold :D
      Dann kann ich mich ja beruhigt weiter auf das Buch stürzen ;)

      LG Kersi

      Löschen
  5. Guten Morgen :)
    ich bin momentan schon sehr angetan von "Spiel des Lebens"... Ich hab mich schon ziemlich gegruselt als die ganzen Menschen aus dem U-Bahntunnel kamen um Emily zu retten.... Das wirkte wie aus einem Zombiefilm...
    Übrigens mag ich ihre beste Freundin sehr gerne, sie wirkt wie ein Wirbelwind und bringt in die düstere Stimmung etwas positives herein...
    Natürlich bin ich noch etwas ratlas, woher Emiliy den Toten kennt und warum sie sich vor Ryan in der Bibliothek versteckt hat!
    Ich liebe übrigens diese bedruckten Buchschnitte, ihr auch? Bei Spiel des Lebens konnte man gleich erahnen, in welcher Stadt das Buch spielt..

    So, gestern beim Lesen sind dann noch ein paar Fragen aufgetaucht ^^
    1) Ich habe ein bisschen in den Autoreninfos geluschert und frage mich nun, warum Sie den Thriller in London spielen lassen? Schließlich haben Sie ja auch in anderen tollen Städten gearbeitet :)
    2) Und wie sind Sie auf die Idee gekommen einen Thriller für Jugendliche zu schreiben? Ihr letzter Thriller "Final Cut" war ja für Erwachsene
    3) Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Jugend- und Erwachsenenthrillern? Bis jetzt habe ich nämlich noch keinen so richtig bemerkt ^^ Spannend sind sie alle ;=

    Ich bin übrigens ausgezogen und mein Freund scheint bis jetzt noch kein Psychopath zu sein ;) Ich hoffe das bleibt so ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jana mag ich auch jetzt schon und Ryan ist mir auch super sympathisch.

      Die bedruckten Buchschnitte sind klasse. Die geben dem buch noch was besonderes ;)
      Das cover allgemein finde ich sehr passend.

      Löschen
    2. Ohja, der Buchschnitt ist traumhaft schön :D
      Ich bin durch Zufall gestern auf meiner Regensburg-tour in meiner neuen Wohnung auf "Final Cut" gestoßen....und konnte nicht vorbeigehen und musste es kaufen *lach* ich bin schlimm, aber "Spiel des Lebens" find ich ja sehr gut bisher

      LG Kersi

      Löschen
  6. Wünsch dir ganz viel Spaß bei der Leserunde :)) Bin auf deine Rezension gespannt !!

    AntwortenLöschen
  7. Habe den Teil heute noch beendet.

    Ich finde man merkt den Unterscheid zum Jugendthriller ein wenig daran, dass die Leichen nicht zu extrem beschrieben werden. Allerdings wird ja in diesem doch ganz gut ins Detail gegangen.

    Bin immer noch sehr gespannt wer diese Person aus dem Untergrund ist. Noch bin ich total Ahnungslos aber das ist auch gut so, bin ja noch am Anfang ;)!

    Finde es sehr bewundernswert wie Emily mit der ganzen Sache umeht und sich nicht unterkriegen lässt. sie ist eine starke Persönlichkeit. Genau richtig!

    AntwortenLöschen
  8. Ok! Jetzt bin ich dran! ich find das Buch bis jetzt wahnsnnig gut! Ich hab nämlich keine Ahnung, was als nächstes passiert! Insgessamt habe ich bis jetzt ja noch nicht so viel Ahnung von der ganzen Geschichte. Die vergangenheit ist ja noch kaum aufgedeckt! Ich bin echt gespannt, wie das alles zusammenhängt! Und vor allem auch die ganzen Personen! Ich bin ja ehrlich gesagt auch noch gespannt, ob überhaupt die mysteriöse Verbindung zwischen dem Silberringjungen und Emily aufgekärt wird. Aber wahrscheinlich ist es noch zu früh darüber zu spekulieren, doch meine Gedanken rasen! Ich könnte mir auch gut was zwischen dem Vater und Jack vorstellen, da der Vater ja als Banker arbeitet. Naja, mal schauen!


    Was mir auch noch aufgefallen ist: der Schreibstil! Hach! Ich bin ihm verfallen! Ich liebe ja solch detaillierte Beschreibungen, vor allem von der Landschaft, da es ja gerade genau zur Jahreszeit passt!

    Ach und meine erste Frage an Herr Etzold wäre:
    Haben sie die ganzen Beschreibungen des King's Collgee noch aus den Errinerungen aus ihrem Studium geschreiben?

    AntwortenLöschen
  9. Zu den Fragen:

    In London spielt der Thriller, weil ich dort selbst am King's College ein Jahr studiert habe, das heißt, das ist die ausländische Stadt, die ich am besten kenne.

    Der Unterschied zu einem harten Thriller wie Final Cut ist, dass es hier ja auch ein bißchen romantisch zugeht und einige Beschreibungen und die Gewalt halt weniger krass sind.

    An Julia: schön, dass der Mitbewohner nach wie vor kein Psychopath ist. Sollte dann auch so bleiben.

    Und ja, die Erinnerungen an das King's College spielten natürlich eine große Rolle.

    Eine schöne Woche Euer Veit

    AntwortenLöschen