Mittwoch, 3. Oktober 2012

Dann klappt's auch mit dem Doktor von Caroline Lenz




Habe das Foto extra schräg gemacht, damit ihr den schönen Seitenschnitt sehen könnt.

Taschenbuch: 336 Seiten 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3548283632 
ISBN-13: 978-3548283630



Homepage des Verlages: *klick*
Der Verlag auf Facebook: *klick*





Inhalt: 

Anna Plüm ist Kinderärztin und arbeitet in einem Krankenhaus. Sie muss oft in der Notaufnahme Überstunden machen, aber nicht nur das nervt manchmal, sondern auch Oberarzt Dr. Klemme. Als Anna erfährt, dass sie ihre eigene Ambulanz leiten soll, freut sie sich total. Doch leider ist es anfangs doch nicht ganz so toll wie erwartet.  In ihrer Freizeit muss sie sich mit einer nervigen Nachbarin und Mutter quälen, doch zum Glück sind ihre Freunde immer für einen Spaß zu haben….

Meine Meinung:

Dann klappt’s auch mit dem Doktor war ganz nett.  Es war nicht so wie erwartet. Ich wusste zwar, dass es ein chick-lit Roman ist, allerdings habe ich mir mehr Alltag in ihrem Kinderarzt Dasein erhofft. Es spielt sich zwar viel im Krankenhaus ab, doch wird mehr über den neusten Klatsch und Tratsch berichtet. 

Dass es nicht wirklich anspruchsvoll wird, war mir klar aber leider wusste ich schon von Anfang an, wie das Buch Enden wird. Alles war zu offensichtlich und es kam nichts Neues. Es gab so diese typischen Klischees.

Ich will mal ein Beispiel nennen: Anna ist zu Hause und ihr bester Freund zu Besuch. Er geht Duschen und wer steht plötzlich vor der Tür?? Ja genau, der Typ, der Anna toll findet. Wer kommt natürlich in diesem Augenblick nur mit einem Handtuch um die Hüften aus dem Bad, weil er eine Frage hat?? Ja genau, der beste Freund von Anna. Natürlich versteht der andere das völlig falsch und läuft die Treppe hinunter. Na und wer hat selber gerade nichts Passendes an, weil sie ausgerechnet zuvor im Bad war? Ja, es ist Anna. Also läuft sie nicht hinterher. Sorry aber wie oft haben wir genau diese Passage in irgendwelche chick-lits? Gibt es da keine Alternative?   

Das Buch ist locker geschrieben und hat mich eigentlich ganz nett unterhalten. Man konnte es gut weg lesen.
Manchmal hat mich zwar die Naivität der Protagonistin Anna gestört. So hat man gleich geahnt, was für ein Typ ihr Lover ist. Aber auch das kommt leider häufig vor. Die Mutter von Anna war ständig am Nerven und ich konnte nicht verstehen, warum sie nicht mal Klartext mit ihr gesprochen hat. Nicht das ihr jetzt denkt ich mag keine „frechen“ Frauenromane, doch die Lese ich ganz gerne aber „Dann klappt’s auch mit dem Doktor“ war eindeutig nichts Neues.

Fazit:

Ganz nett für zwischendurch, doch leider ahnt man von Anfang an, wie es enden wird. Wem das und die typischen Klischees nicht stören, wird Gefallen an „Dann klappt’s auch mit dem Doktor“ von Caroline Lenz haben. 


(ich gebe dem Buch 3 von 5 Feen)

Kommentare:

  1. Das Buch sieht ja wirklich wahnsinnig süß aus. Aber ich finde schon der Titel klingt nach Klischee, deswegen habe ich es gar nicht in Erwägung gezogen. Wenn ich jetzt noch was von einer naiven Anna und einer nervigen Mutter lese, dann bin ich sicher, dass das nichts für mich wäre ;-).
    Aber die Rezension war schön zu lesen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Schaut ja ganz toll aus das Buch, aber ich glaub für mich ist es auch nicht das richtige.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen