Montag, 24. Juni 2013

Gib mir meinen Stern zurück von Amanda Frost


Bildquelle: Amazon.de


Taschenbuch: 382 Seiten 
Verlag: Amanda Frost; Auflage: 1 (27. Mai 2013) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3000412689 
ISBN-13: 978-3000412684


Auch als eBook erhältlich: *klick*

Facebook-Seite zum Buch: *klick*








Inhalt:

Rafael lebt auf dem Planeten Siria. Wegen eines Virus sind die Frauen unfruchtbar. Rafael bekommt nun die Aufgabe, die berühmte Schauspielerin Angelina zu verführen und soll mit ihr ein Kind bekommen. Doch Angelina ist eine Diva, die lieber feiert, und trinkt als an Familie zu denken. Valerie die Assistentin von Angelina freut sich darüber, denn sie scheint sich ein wenig in den reizenden Rafael verguckt zu haben. 

Meine Meinung: 

Gib mir meinen Stern zurück hat einen lockeren und lässigen Schreibstil. Besonders lustig ist nicht nur die manchmal schusselige Art von Valerie, nein, auch Rafael trägt dazu bei, immer wieder schmunzeln zu müssen. Da er sich auf der Erde nicht auskennt, tritt er immer wieder in Fettnäpfchen. Zudem verdreht er immer wieder gerne Sprichwörter.

Der Planet Siria wird sehr schön beschrieben und man bekommt eine bildliche Vorstellung wie die Sirianer Leben. Besonders niedlich stelle ich mir die Mondbären vor, die je nach Stimmung ihre Farbe ändern. Ein niedliches kleines Haustier. 

Die Handlungsorte sind sehr detailliert beschrieben. Sodass man immer eine Vorstellung hat, wie die Umgebung aussieht. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit. Angelina ist sehr zickig und anstrengend. Valerie hingegen ist liebevoll, hilfsbereit und stark. Manchmal erinnern die Charaktere an wirkliche berühmte Personen. Sehr schön sind auch die sexuellen Handlungen beschrieben. Sie sind mit viel Zuneigung gestaltet und nicht obszön.

Gib mir meinen Stern zurück lässt einen abschalten. Man versinkt in die Geschichte. Doch leider ist sie sehr vorhersehbar. So habe ich mir gleich gedacht, wie alles ausgehen wird. Die Geschichte ist halt, was die Handlung angeht (ohne den Planeten Siria) typische chick-Lit, außer das die Protagonisten hier nicht übertrieben tollpatschig dargestellt werden. Doch trotzdem kann ich nicht sagen, dass es mir nicht gefallen hat. Es ist ein klasse Debüt und ich freue mich jetzt schon auf den 2. Teil. Denn schließlich will ich ja wissen, wie es weitergeht. 

Fazit:

Gib mir meinen Stern zurück ist durch den lockeren und humorvollen Schreibstil ein Lesegenuss. Trotz der vorhersehbaren Handlung hatte ich meine Freude an dem Buch. Besonders schön sind die Beschreibungen des Planeten Siria und ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht. 



 (Ich gebe dem Buch 4 von 5 Feen)

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich interessant an - handelt es sich hierbei um eine Dilogie/Trilogie o.ä - weil du ja meinst, dass es weiter geht?

    Habe dich übrigens getaggt. :)
    http://sarisbuecherwelt.blogspot.de/2013/06/getaggt-11-fragen-tag.html

    LG
    Sari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird wohl eine Trilogie aber alle Bände sind ineinander abgeschlossen.

      Löschen
  2. also ich finde es so klasse, wie du es hier geschrieben hast! und das buch wandert gleich auf meine wunschliste! hört sich gut an:-)

    AntwortenLöschen
  3. Hmm eigentlich nicht so mein Genre, aber das Buch klingt entspannend...

    AntwortenLöschen