Dienstag, 3. Juni 2014

Geheimprojekt, Autoren plaudern aus mit Katrin Koppold + Gewinnspiel







Hallo zusammen, 

es gibt mal wieder ein klasse Geheimprojekt. Wie immer freue ich mich sehr, wenn die Autoren sich Zeit für meinen Fragebogen nehmen. 

Heute darf ich Katrin Koppold begrüßen!

© 3TimesKate


 Homepage von Katrin Koppold: *klick*

 Facebook-Seite: *klick*








Wie lautet der Projektname?

Hochzeitsküsse und Pistolen

Wo spielt dein derzeitiges Projekt?

Derzeit in einem kleinen Dorf im Süden Englands, das Wilbury on the Woods heißt. Eigentlich sollte es in Deutschland spielen, aber England mit all den schrulligen Figuren, die uns im Fernsehen und der Literatur immer wieder serviert werden, erschien mir letztendlich für das Flair der Geschichte einfach geeigneter. Wobei ich alles andere als ein England-Kenner bin. Im Moment steht fast auf jeder Seite eine Anmerkung im Stil von „Typischer englischer Kleinwagen?“ oder „Schulsystem in England?“. Zum Glück ist meine Nachbarin Engländerin. Bei ihr werde ich die Tage mal mit einer Flasche Rotwein vorbeigehen und sie Löcher in den Bauch fragen. 

Wie kam es zu dieser Idee?

Dieser Roman ist der allererste, den ich je geschrieben habe. Und eigentlich sollte er im Hunsrück spielen, in einer Region in Rheinland Pfalz, in der ich aufgewachsen bin. Aber da ich es nicht besser wusste, habe ich Figuren aus dem dörflichen Umfeld einfach 1:1 übernommen. Meine Freundin meinte irgendwann: „Wenn du willst, dass deine Eltern hier wohnen bleiben können, solltest du deine Figuren stärker verfremden?“ Diesen Satz finde ich nach wie vor echt lustig, aber danach ist das Projekt in der Schublade gelandet. Und was soll ich sagen … zumindest meine Mutter war sehr erleichtert darüber.
Irgendwann habe ich während des Schreibens an meinem aktuellen Roman „Sehnsucht nach Zimtsternen“ darin nach einer Stelle gesucht, an der die Hauptdarstellerin joggen geht, weil ich die als recht witzig in Erinnerung hatte und mich ein wenig inspirieren lassen wollte. Aber als ich erst einmal angefangen hatte, in dem Schubladenbuch zu lesen und selbst neugierig war, wie es weitergeht (ich konnte mich nach all den Jahren tatsächlich nicht mehr daran erinnern), wurde mir klar, dass „Hochzeitsküsse und Pistolen“ eigentlich zu schade ist, um auf meiner externen Festplatte zu vermodern.

Beschreibe dein Projekt  in 3 kurzen Sätzen.

Kurz vor der Hochzeit findet Cathy die Leiche der Postbotin Veronica. Da ihr Mann Simon, ein Polizist, von seinem Vorgesetzten dazu angehalten wird, den Fall so schnell wie möglich aufzuklären, sieht sie ihre Flitterwochen in Gefahr und beginnt zu ermitteln. Dabei stößt sie auf ein Verbrechen, das fünfzig Jahre zurückliegt, und auf einen Mörder, dem jedes Mittel recht ist, ungeschoren davon zu kommen.

Wer ist der Protagonist und/oder beschreibe den Protagonisten kurz?

Cathy Waringham ist eine Tochter aus gutem Hause, die durch ihr Elternhaus vermögend genug ist, um nach dem Studium in Cambridge erst einmal zu Hause zu bleiben und sich ganz auf die Hochzeitsvorbereitungen zu stürzen. Ihrer Mutter wäre es am liebsten, wenn sie ganz nach ihrem Vorbild leben, also nach der Hochzeit gesunde Kinder in die Welt setzen und sich ansonsten häuslichen Aufgaben widmen und caritativ engagieren würde. Aber Cathy merkt zunehmend, dass ihr etwas fehlt. Und sie beginnt festzustellen, dass sie, die sich immer als recht talentlos betrachtet hat, ein gewisses detektivisches Talent mitbringt.
Ansonsten ist Cathy dem Genre entsprechend ein bisschen schusselig, unsportlich, auf Äußerlichkeiten bedacht. Da ich klischeehafte Figuren aber als Leserin selbst nicht mag, wird sie an einigen Stellen des Romans aber auch immer wieder ein bisschen mehr Tiefgang zeigen dürfen. Anders als in der Sternschnuppen-Reihe steht hier der humoristische Anteil deutlich im Vordergrund. In „Hochzeitsküsse und Pistolen“ liegt der Fokus viel mehr darauf, zu unterhalten, als dem Leser irgendwelche Denkanstöße zu vermitteln.

Wann  wird es voraussichtlich erscheinen?


Wahrscheinlich im August. Aber sicher bin ich mir derzeit noch nicht.

Gibt es schon einen Verlag für das Projekt?


Das ist genau der Punkt, warum ich mir noch nicht sicher bin, denn ich überlege momentan noch, ob der Roman in einem Verlag veröffentlicht wird oder ob ich ihn noch einmal selbst herausbringe. Die Veröffentlichung über einen Verlag bringt definitiv das größere Renommee, auf der anderen Seite fällt es mir, die ich bei der Sternschnuppen-Reihe bei jedem einzelnen Schritt immer das letzte Wort hatte, einfach unheimlich schwer, die Kontrolle abzugeben.

In welchem Genre finden wir das Projekt?

Es ist ein Chicklit-Krimi.

Wird es ein Einteiler oder eine Reihe?


Momentan habe ich mir noch keine konkreten Gedanken um eine Fortsetzung gemacht, wenn der Roman den Lesern gefällt, wäre es aber leicht möglich, noch ein paar mehr Leute in Wilbury on the Woods um die Ecke zu bringen.

In welchem Format wird dein Projekt erscheinen?

Als eBook und als Taschenbuch.

Was kannst du uns noch verraten?

Für mich ist dieses Projekt zurzeit wirklich sehr spannend, denn ich habe bisher weder im Chicklit-noch im Krimi-Genre veröffentlicht. Nachdem ich drei Bücher geschrieben habe, die trotz des humoristischen Anteils sehr emotional und zum Teil auch bewegend waren, habe ich derzeit meine Probleme mit dem überwiegend oberflächlichen Plauderton der Geschichte.
Die Kombination dieser beiden Genres ist auch nicht ganz einfach. Auf der einen Seite soll die Krimihandlung natürlich Hand und Fuß haben, ich muss falsche Fährten legen und natürlich sollte der Leser möglichst nicht direkt von Anfang an wissen, wer der Mörder ist. Auf der anderen Seite soll das Buch aber auch lustig und ein bisschen schräg sein. Und eigentlich ist an einem Mord ja nichts lustig. In dieser Gradwanderung zwischen Humor und Spannung liegt derzeit meine größte Herausforderung.

Warum würdest du dieses Projekt als Geheimprojekt bezeichnen?

Weil derzeit einfach noch so viel in der Schwebe liegt. Die Verlagsproblematik habe ich ja bereits angesprochen. Die Hauptfigur ist auch noch nicht ausgereift genug. Vielleicht lasse ich den Roman ja doch in Deutschland spielen. Heidelberg könnte ich mir z.B. als Schauplatz auch gut vorstellen.
Am Wochenende gebe ich die ersten zwei Drittel der Geschichte ins Lektorat. Wenn ich die Meinung eines unabhängigen Dritten gehört habe, dann weiß ich aber wahrscheinlich, wohin ihr Weg sie führen wird.  Es wird also für mich die nächsten Wochen spannend werden. Bei „Hoffnung auf Kirschblüten“, dem vierten und letzten Band der Sternschnuppen-Reihe, den ich danach in Angriff nehme, werde ich mich wieder auf für mich sicheres Terrain begeben.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die liebe Katrin Koppold schenkt einem von Euch ein Exemplar von "Sehnsucht nach Zimsternen"
Es ist eigentlich der dritte Teil ihrer Sternschnuppen-Reihe aber man kann die Bände auch einzeln lesen. Wer noch kein Buch kennt, sollte das eh nachholen :-).

Was ihr dafür tun müsst: Hinterlasst bis zum 14.06.14 um 17 Uhr einen Kommentar und beantwortet mir folgende Frage:

Ohne nach dem Klappentext zu schauen, was glaubst du, steckt in "Sehnsucht nach Zimtsternen" für eine Geschichte?

Am Folgetag versuche ich den Gewinner zu ermitteln.

Eure
Vanessa




Kommentare:

  1. Vielen Dank für den neuen Beitrag, liebe Vanessa. Ein tolles Geheimprojekt. :-)

    Diesmal versuche ich mal wieder mein Glück. Also rein vom Cover (das ich ja schon mehrfach gesehen habe) und vom Titel her, vermute ich hinter "Sehnsucht nach Zimtsternen" ein ziemlich romantisches Buch. Vielleicht mit ein bisschen Herzschmerz wegen einer verlorenen Liebe. Aber so wie es aussieht, würde ich drauf tippen, dass entweder die alte Liebe wiederkommt oder aber eine neue gefunden wird.

    Liebe Grüße
    Deborah

    AntwortenLöschen
  2. Da ich bisher noch nichts von Katrin Koppold gelesen habe und sie im Interview sagt, dass ihr neustes Werk das erste in der Sparte "Chick Lit" ist, denke ich, dass "Sehnsucht nach Zimtsternen" eine Liebesgeschichte mit Tiefgang ist, also eher bei zeitgenössischer Literatur/Unterhaltung einzuordnen ist.....auch wenn das (wirklich ansprechende) Cover doch eher nach Chick Lit aussieht.
    Liebe Grüße von Kerstin von Büchersüchtig

    AntwortenLöschen
  3. Huhu
    Ui ein sehr schönes Geheimprojekt. DANKE

    Da ich die bisherigen Bücher schon kenne und dieses auf meiner Wunschliste steht weiß ich natürlich schon worum es geht.

    Aaaaber
    wenn ich nur den Titel hören würde, dann würde ich sagen dass es um einen Wunsch geht.
    Den Wunsch nach einer besondoren Liebe.
    Nach einer besonders süßen Liebe. (Zimt)

    AntwortenLöschen
  4. HEy,
    ich hab Teil 2 schon gelesen und weiß daher, dass es um einer der drei Schwestern geht und .... nicht mehr was diese erlebt :D Also kann ich doch raten: Ich hoffe, dass es wieder ein toller Roman wird, der unterhält, eine liebe Protagonistin hat und nicht zu oberflächlich ist - so wie "Zeit für Eisblumen". Ich denke, anhand des Titels, dass es um Wünsche geht, die in Erfüllung gehen bzw. gehen sollen.

    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)
    Eine tolle Aktion bei der ich gerne dabei bin.

    Ich denke eine schöne Liebesgeschichte die vielleicht auch etwas mit Backen zu tun hat :) Vielleicht spielt sie ja auch in der Weihnachtszeit.

    Lg. Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das geheime Projekt klingt super. Und ich bin sehr gespannt darauf.

    Die Autorin und ihre Bücher kenne ich von facebook, die ersten zwei Bände habe ich zuhause stehen, aber bisher noch ungelesen. Da es ein reiner cover Kauf war, hab ich keine Ahnung was hinten drauf steht, ich weiß nur: Band 3 muss auch mit dazu :-)

    Ich erwarte witzige, spritzige Lektüre, bei der man lachen kann und wo einen das Herz aufgeht.

    LG
    Summi
    Von schlunzenbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Auf jeden Fall eine Geschichte die mit Gemütlichkeit zu tun hat, denn Zimtsterne haben für mich was mit Gemütlichkeit, Geborgenheit, Wärme zu tun. Also eine Liebesgeschichte, die vielleicht zur Weihnachtszeit begonnen hat oder so

    AntwortenLöschen
  8. Hallo und guten Tag,

    O.K. ich kenne die Autorin und ihrer Bücher leider gar nicht. Aber ich liebe Zimtsterne und stelle mir deshalb eine schon etwas weihnachtliche Stimmung nach vergangener Zeit mit einer nette Oma vor. Deren Enkelin Liebesprobleme hat und sich wünscht es wäre alles so wie früher...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,
    ich stelle mir die Geschichte eher wie eine Liebesgeschichte vor. 2 Leute haben sich auseinandergelebt, treffen sich nach einiger zeit wieder.. die Erkennungszeichen der beiden sind die Zimtsterne...

    Liebe Grüße,
    Lisa

    buecherparadies-blog(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo
    ich denke dieses Buch hat was mit neuer Liebe/ einem Neuanfang aber auch Erinnerungen an das was war zu tun.
    Für mich haben Zimtsterne was mit Erinnerungen in der Kindheit zu tun.

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  11. Mmh. Rein vom Titel würde ich auf eine gefühlvolle Geschichte tippen, die sich vielleicht mit einer Frau auseinandersetzt, die sich an bestimmte Dinge, wie eben frisch gebackene Zimtsterne, aus der Kindheit erinnert und ihr Leben im Rückblick erzählt.

    Ich würde mich freuen, das Buch kennenzulernen und bei Dir zu gewinnen und mache sehr gern mit. Ich lese für mein Leben gern und kann neue und interessante Lektüre immer gebrauchen.

    Liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  12. Meine liebste Vanessa, bitte sag mir , dass ich mich morgen auf deine Freitagsfrage freuen darf ♥
    Deine Jimmy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist schon vorgeplant. Und für die nächsten Wochen habe ich auch eine Frage :-).

      Löschen
  13. Sympathische Autorin! Ich kenne bisher "Aussicht auf Sternschnuppen" von ihr, weshalb "Sehnsucht nach Zimtsternen" natürlich ein Muss ist! Da ich schon weiß, um was es geht, kann ich die Frage nur hypothetisch beantworten: Ich würde sagen es geht um eine Liebe, die sich so herrlich anfühlt wie der Genuss von Zimtsternen.

    LG Evi

    AntwortenLöschen
  14. Hey,

    eine sehr sympathische Autorin :) Chick-Lit ist ja nicht so meins. Schrullige Charaktere dagegen umso mehr. Die Sternschnuppen-Reihe hab ich auch schon länger im Auge. Vielleicht sollte ich endlich mal zugreifen.

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
  15. Hey Vanessa,

    Das ist ja mal ein tolles Projekt. Die Zimtsternen-Reihe steht bei mir auch ganz oben auf der Wunschliste. Wenn ich doch mal dazu kommen würde meine bisherigen Bücher alle zu lesen. :-/

    Unter "Sehnsucht nach Zimtsternen" kann ich mir im Moment so überhaupt nichts vorstellen. Aber ich liebe Zimt und auch Zimtsterne. Vielleicht hat es ja etwas mit Weihnachten zu tun und die betreffende Person ist gerade in der Karibik oder so und kommt an keine Zimtsterne heran. Oder aber Zimtsterne ist ein Synonym für eine Person und diese Person ist gerade weit weg.

    Lg Mel

    AntwortenLöschen
  16. Katrin Koppold habe ich auch gerade bei den Bookwives entdeckt. Dort gibt sie einen Buchtipp. Jetzt bin ich erst recht auf ihre Bücher neugierig geworden. Gerade wo ich doch im Moment eine chick-lit-Phase habe!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Vanessa,

    ich mag Dein Projekt immer so sehr!! :)
    Da ich die Bücher von Katrin Koppold total gerne mag, versuche ich gerne mein Glück. :)
    Ich stelle mir unter dem Titel eine Geschichte vor, in der wahrscheinlich die Frau einen Mann immer noch liebt oder irgendetwas in ihrem Leben vermisst. :)
    Ganz liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
  18. Huhu! Ich verrate Dir auch ein Geheimnis ;-)
    In Katrins Roman "Sehnsucht nach Zimtsternen" gibt es eine kleine Stelle, die ist mir einmal passiert, und Katrin fand es so toll das sie es in ihren Roman mit rein genommen hat. Man, war ich stolz als ich das erfuhr *g*
    Liebe Grüße Silke von Fairy-book

    AntwortenLöschen
  19. Huhu! Ich verrate Dir auch ein Geheimnis ;-)
    In Katrins Roman "Sehnsucht nach Zimtsternen" gibt es eine kleine Stelle, die ist mir einmal passiert, und Katrin fand es so toll das sie es in ihren Roman mit rein genommen hat. Man, war ich stolz als ich das erfuhr *g*
    Liebe Grüße Silke von Fairy-book

    AntwortenLöschen
  20. Da hüpf ich doch gerne in den Lostopf! :) Also ich vermute eine wunderbare Liebesgeschichte, die zwar "Chick Lit" ist, aber dennoch magisch und anders ist, da ich schon von Katrin Koppolds erstem Buch begeistert war!

    Liebe Grüße
    Babs

    AntwortenLöschen
  21. Ich denke es geht um eine Protagonistin, die total die Weihnachtszeit liebt oder süchtig nach Zimt ist :D
    Es könnte sich natürlich auch um Sterne drehen :P Ehrlich gesagt habe ich null Ahnung und im Anschluss werde ich jetzt natürlich nach dem Klappentext suchen^^

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
  22. Huhu,

    also ich glaube, es könnte eine Lovestory sein, die zur Weihnachtszeit spielt. Vielleicht geht es um einen Bäcker/eine Bäckerin/ eine Bäckerei oder ähnliches :)

    Viele liebe Grüße und danke für die schöne Verlosung,
    Elja
    Leselinchen(at)gmx.de

    AntwortenLöschen