Mittwoch, 27. August 2014

[Rezension] Alle Augen auf dich von Gina Mayer



Bildquelle: script5 Verlag


Broschiert: 336 Seiten 
Verlag: script5 (21. Juli 2014) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 383900165X 
ISBN-13: 978-3839001653

Homepage der Autorin: *klick*
Facebook-Seite: *klick*

Homepage des Verlages: *klick*
Facebook-Seite: *klick*






Inhalt: 

Myriam Bellinger spielt in einer Serie namens „Missing“ mit, diese kann man sich im Internet anschauen. Doch plötzlich ist Myriam verschwunden und wird wie in der Serie gefangen genommen. Die Ermittlungen laufen unter der Aufsicht von Hauptkommissarin Amelie Fröhlich. Es muss schnell gehen, die Kidnapper fordern eine Menge Geld und nur die Internetzuschauer können diese über Crowdfunding finanzieren.


Meine Meinung:

Nachdem ich von Gina Mayers ersten Jugendthriller „In guten wie in toten Tagen“ so begeistert war, musste ich natürlich ihren neuen auch lesen. Doch leider konnte mich „Alle Augen auf dich“ nicht so in seinen Bann ziehen. 

Das Buch handelt hauptsächlich von den Ermittlungen zur Entführung von Myriam. Wir bekommen also nur die Videos, die die Entführer von ihr im Internet zeigen und durch die Befragungen, einen Einblick in Myriams Charakter und Leben. Die Ermittlungen kamen mir sehr authentisch rüber, so stelle ich mir wirkliche Ermittlungen auch vor. Doch irgendwie wurde ich mit der Hauptkommissarin nicht warm. Ich kann gar nicht genau sagen, was mich an sie gestört hat, aber irgendwie blieb sie mir während des ganzen Buches fremd, obwohl wir einiges über ihr Privatleben erfahren. 

Durch die Ermittlungen lernen wir natürlich einige Bekannte und Freunde von Myriam kennen. Diese haben selber ihre Probleme, ganz vorne dabei ihr Freund. Er ist wirklich tief am Boden. Die Pfarrersfamilie von Myriam scheint auch nicht ganz einfach zu sein. Man wusste kaum, wen man glauben sollte, denn jeder hat irgendwie Dreck am Stecken. Das hat mich natürlich bis zum Schluss zum Verzweifeln gebracht, wer es nun war. 

Ich empfand kaum Mitleid mit Myriam, weil ich keine Beziehung zu ihr aufbauen konnte. Da fehlte mir irgendwie was. Vielleicht mehr Nähe zu ihr? Ich weiß es nicht. Die Videos, in denen sie gefesselt gezeigt wird, werden zwar gut beschrieben, doch irgendwie kam die Angst nicht bei mir an, die Myriam empfunden hat. 

Was ich richtig interessant fand zu erfahren, was Crowdfunding ist. Genauso wie so eine Internetserie durch ihre Klickzahlen und User am Leben bleibt. Was alles dahinter steckt. Denn das erfahren wir alles in „Alle Augen auf dich“. Da hat Gina Mayer ein aktuelles Thema aufgegriffen, was nicht nur für Jugendliche aufschlussreich sein wird.

Das letzte Drittel des Buches konnte mich dann immer mehr überzeugen und die Seiten flogen nur so dahin. Der Schluss ist gut gemacht und lässt einen mit einem „Oh-Effekt“ zurück. 

Fazit: 

„Alle Augen auf dich“ ist ein Jugendthriller, der mir ganz gut gefallen hat, doch leider wurde ich mit den Charakteren nicht warm. Gina Mayer behandelt ein Thema, dass Top aktuell ist, und bringt uns dieses ein wenig näher. Leider fehlte mir einfach das Gewisse etwas. 

 (Ich gebe dem Buch 3 von 5 Feen)


Kommentare:

  1. Die Story klingt so interessant! Aber du hast eine gute Rezi geschrieben, ich hab ein GEfühl für das Buch bekommen, was mir sehr wichtig ist. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass ich dir das Buch ein wenig näher bringen konnte.

      Löschen
  2. Dieser neue Gina Mayer ist doch direkt an mir vorbei gegangen, hmmmm.
    Gerade war ich geanz begeistert, als ich deinen Post sah, aber ich lese, dass du nicht ganz so warm damit wurdest. Hmm, schade, wenn es nicht so richtig packt.
    Aber deine Rezi gefällt mir gut und vielleicht interessiert es mich gerade jetzt erst recht, ob es mir ähnlich ergehen würde beim lesen wie dir. Neugierig bin ich schon geworden!

    Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wäre auf jeden Fall auf eine Rezension von dir gespannt :-).
      Vielleicht wirst du ja warm mit den Charakteren :-).

      Löschen
  3. Hey,
    na endlich jemand der evt. versteht wie es mir mit diesem Buch ging :)
    Mir fehlte leider auch etwas, Myriam konnte mich als Figur nicht wirklich überzeugen und ich denke, dass mir einfach mehr aus ihrer Perspektive fehlte ;)
    LG Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich wurde auch leider nicht warm und kann verstehen, dass dir die Sicht gefehlt hat. Man konnte gar keine richtige Beziehung aufbauen oder was für sie und ihre Situation fühlen.

      Löschen
  4. Mein erster Gedanke bei dem Klappentext war jetzt sofort: "Die wurde gar nicht entführt, sondern will nur Geld raushauen" :D Klingt irgendwie nicht so toll. Ich bin aber auch kein Thrillerfan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viel Thrill ist gar nicht drin ;-). Es geht eher um die Ermittlungen an sich.

      Löschen
  5. Ich war die ganze Zeit am Überlegen, ob ich mir dieses Buch zulegen soll oder nicht...jetzt bin ich wiede recht skeptisch, find es aber klasse, wie du hier deine Meinung rüber gebracht hast. Da ich allerdings Thriller mag, bin ich widerum recht zwiespaltig...mal sehen, ob ich es auf meiner Wuli lasse, oder runter werfe ^^

    Lg, Mellee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du vielleicht eher mit den Charakteren warm wirst, wird dir das Buch bestimmt gefallen. Freut mich, dass dir meine Rezension gefällt.

      Löschen
  6. Von dem Buch habe ich bisher noch gar nichts gehört und deine Rezi ist auch die erste, die ich dazu lese . Rein vom Klappentext finde ich die Story schon interessant, aber aufgrund deiner wirklich gut geschriebenen Rezi wird es das Buch wohl nicht auf meinen SuB schaffen :/

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist halt ganz okay, das Buch aber für mich kein must read. Da solltest du aber vielleicht den ersten Jugendthriller von Gina Mayer lesen. Den fand ich ja richtig gut. Aber da gehen die Meinungen auch auseinander. Bisher hat das Buch einige gute Rezensionen bekommen. Man sollte sich wohl eine eigene Meinung bilden ;-)

      Löschen
  7. Interessanterweise fand ich das Buch total genial, aber was wäre die Buchwelt, wenn wir alle das gleiche lesen und mögen? Stinklangweilig ☺
    GLG und einen tollen Wochenstart
    Mel

    AntwortenLöschen