Mittwoch, 6. Januar 2016

[Rezension] Kai & Annabell – Von dir verzaubert (Band 1) von Veronika Mauel


Bildquelle: Impress/Carlsen Verlag




Seitenzahl als Print-Ausgabe: 236 Seiten 
Verlag: Impress (1. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch 
ASIN: B013GJKXGM
Als eBook für 3,99 Euro *klick*
oder auch beim Verlag: *klick*









Inhalt: 

Seit Jahren sind Kai und Annabell auf einer Schule. Doch sie haben sich weder beachtet noch miteinander gesprochen. Zu verschieden scheinen sie zu sein. Annabell aus gutem Hause und Kai der Junge im Punk Look. Doch an einem Morgen kommen sie in Kontakt und das Denken gegenüber den anderen ändert sich. Doch leider hält das nicht lange an. 

Meine Meinung:

Durch den Impress-Blogger-Adventskalender bin ich auf dieses Buch gestoßen. Ohne hätte ich es wohl nie gelesen, da ich dachte, es wäre eine typische Jugendliebe, wie man sie schon oft gelesen hat. Doch ich habe mich getäuscht. Natürlich geht es hier um eine Jugendliebe, doch sie ist so anders als viele andere Geschichten. 

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Kai und Annabell geschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen. Besonders weil die Autorin einen ganz eigenen Stil für die beiden Protagonisten angeschlagen hat. So merkt man schon sprachlich ein wenig die Unterschiede. 

Kai und Annabell könnte unterschiedlicher nicht sein. Kai lebt in asozialen Verhältnissen, weiß nicht, wie er täglich sein Essen besorgen soll. Seine Mutter säuft und sein Vater ist unbekannt. Er hängt mit seiner Clique ab, die keinen guten Ruf hat. Er macht Sachen, auf die er nicht stolz ist. Doch die Clique ist sein Halt. Dadurch vermasselt er sich oft seine Chancen. Schulisch ist Kai gut und geht mit Annabell auf einer Schule. Im Herzen ist Kai eine liebenswerte Persönlichkeit. 

Annabell kommt aus reichem Hause. Der Vater ist ein angesehener Arzt, aber was hinter verschlossener Tür abgeht, ist erschreckend und traurig. Sie vertraut sich niemanden an. Durch Zufall lernen sich Kai und Annabell kennen. Kai lässt nicht locker und versucht immer wieder Annabell aus der Reserve zu locken. Er will hinter die Fassade gucken. Eigentlich können die beiden sich nicht ausstehen aber irgendwie mögen sie sich auch. 

Manchmal wurden die Probleme und Sorgen ein wenig in den Hintergrund gestellt und das Geschwärme für den jeweils anderen war mir zu viel. Das Hin und Her zwischen den beiden stand mir teilweise zu sehr im Vordergrund. 

Mit Annabell habe ich oft gelitten, denn sie wusste nie, wie ihr herrischer Vater drauf ist. Er diktiert ihr Leben und sogar beim Lesen hat man ein wenig Angst vor ihm. Annabell versucht alles für sich zu behalten, obwohl sie eine tolle beste Freundin hat. Doch bis sie sich öffnet, dauert es.
Diese Jugendliebe scheint so gar nicht zueinanderzupassen, aber irgendwie mögen sich auch ein wenig mehr als gedacht. Beide müssen erst mal hinter die Fassade schauen und die Vorurteile beiseiteschieben. 

Veronika Mauel hat einen sehr schönen flüssigen Schreibstil. Oft hat sie das Kapitel so enden lassen, dass ich auf jeden Fall weiterlesen wollte. Von Anfang an war ich von der Geschichte fasziniert, was wohl mehr an Annabells Leben lag. Beide Protagonisten sind sehr schön gestaltet und bleiben nicht blass. 

Der Schluss lässt einen kurz das Atmen vergessen und fällt fast um vor Unglaube. Zum Glück musste ich aber nicht lange auf den 2. Band warten. 

Fazit:

„Kai & Annabell – Von dir verzaubert“ glänzt mit Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein können. Doch man muss hinter die Fassade schauen und nicht so klischeehaft denken. Veronika Mauel hat hier über eine Jugendliebe geschrieben, die kaum eine Chance hat. 


 (Ich gebe dem Buch 4 von 5 Feen).


Kommentare:

  1. Hallo, :)
    das Buch steht noch auf meiner Wunschliste. :) Ich habe eine Leseprobe gelesen und fand die echt gut. :)
    Deine Rezi bestätigt mich auf jeden Fall darin, dass ich das Buch gerne lesen möchte. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann dir das Buch wirklich nur empfehlen. Also hol es dir :-)

      Löschen
  2. Hallo Vanessa,

    eine tolle Rezi. Mir klang das Buch auch eher wie eine normale Lovestory und ich hab es ehrlich gesagt auch nicht wirklich eines zweiten Blickes gewürdigt, was mit jetzt nach Deiner Rezension echt leid tut. Wäre mein SuB nicht grad am explodieren, würd ich es mir auf jeden Fall kaufen.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem SuB kenne ich zu gut. Das Buch hat man aber ganz schnell durchgelesen ;-).

      Löschen