Montag, 8. Februar 2016

[Rezension] Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt von David Levithan



Bildquelle: Fischer KJB



Gebundene Ausgabe: 288 Seiten 
Verlag: FISCHER KJB
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3737351856 
ISBN-13: 978-3737351850 
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre 
Originaltitel: Two Boys Kissing
Übersetzer:  Martina Tichy







Inhalt:

Craig und Harry wollen den Rekord im Küssen überbieten. 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden müssen sie durchhalten. Das alles machen sie vor der Schule an einem öffentlichen Ort. Einige melden sich zu dem Thema zu Wort und einige nicht gerade positiv.
Werden sie es trotzdem schaffen?

Meine Meinung:

„Two Boys Kissing“ sticht nicht nur mit dem Titel und dem schönen Cover hervor, sondern ist auch in der Art des Schreib- und Erzählstiles was ganz besonderes. Der Schreibstil ist sehr poetisch und wer gerne Zitate aus Büchern schreibt, hat hier eine Menge zu tun. 

Erzählt wird das Buch aus der Sicht von einem oder mehreren an Aids erkrankten verstorbenen Männern. Diese schauen auf die einzelnen Szenen herab und schreiben was sie darüber denken und was sich auch verändert hat. Sie geben Tipps und Ratschläge. Das fand ich schon sehr interessant. Trotzdem ist der Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig und habe anfangs gedacht, dass ich damit nie warm werden würde. Doch zum Glück habe ich mich daran schnell gewöhnen können.

Es gibt mehrere Handlungsstränge und wir erfahren von einigen homosexuellen Jugendlichen. Es wird also immer von einer Szene zur nächsten gesprungen. Es hat ein wenig gedauert, bis ich mich auch hier zurechtgefunden habe. 

Das Thema Homosexualität steht hier natürlich im Vordergrund und es wurde sehr schön dargestellt, wie die jungen Männer sich fühlen. Was für Ängste sie haben. Wie die Familie darauf reagiert. Wer seinen Weg noch finden muss oder schon gefunden hat. 

Im Allgemeinen hat mir irgendwie das Gefühl gefehlt. Das lag wohl eher an den schnellen und kurzen Textstellen der einzelnen Handlungsstränge. 

Harry und Craig nehmen also nicht die komplette Hauptrolle mit ihren öffentlichem Outing ein. Auch wenn wir von den beiden so einiges erfahren. Wir lernen auch Avery und Ryan kennen, wie sie sich kennenlernen und näherkommen. Cooper hingegen muss mit dem Schock leben, wie seine Eltern es rausgefunden haben und irgendwie seine Gefühle sortieren. Dies tut er, indem er von Zuhause flüchtet. Er ist also alleine mit all dem Gefühlschaos. 

David Levithan zeigt in „Two Boys Kissing“, das Homosexualität leider immer noch nicht richtig akzeptiert wird. Denn hier gibt es auch äußerst böse Zungen. Was ich sehr traurig fand.
Das Buch hat mich wirklich beeindruckt und ist etwas ganz Besonderes. Der Autor macht mit seiner Geschichte Mut und gibt Hoffnung. 

In der Danksagung wird nochmal geschrieben, wie der Autor auf die Geschichte kam, das fand ich sehr interessant. 

Fazit:

In „Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt“ geht es um Homosexualität. Der Autor beschreibt wie jeder mit seinem Outing und der Situation persönlich umgeht. Durch die schnellen Szenen Wechsel kamen die Gefühle bei mir nicht richtig an. Der Schreibstil ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig aber auch sehr poetisch und etwas ganz Besonderes. Eine Geschichte so ganz anders aber auch so voller Hoffnung. Sehr beeindruckend. 



(Ich gebe dem Buch 5 von 5 Feen). 

Kommentare:

  1. Huhu Vanessa,

    eine richtig schöne Rezi! Da freue ich mich gleich noch mehr auf das Lesen! :)
    Du bist so eine Liebe, ich bin immer noch total geflasht von deiner schönen Überraschung!! <3

    Ich hoffe wirklich, dass ich schon bald zum Lesen komme, das Buch klingt so besonders!

    Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Dienstag,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hannah,

      freut mich, dass dir meine Rezension gefällt und meine Überraschung dir gefallen hat. Mach dir keinen Stress, das Buch läuft ja nicht weg ;-).

      Liebe Grüße,
      Vanessa

      Löschen
  2. Hallo Vanessa,

    eine wirklich schöne Rezi. Ich habe das Buch im vergangenen Jahr gelesen und mir gefiel es genauso gut wie dir. Hast du auch "Letztendlich sind wir dem Universum egal" von ihm gelesen? Wenn nicht, dann kann ich es dir nur empfehlen. :)

    Liebe Grüße und einen schönen Abend :)
    Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caterina,

      freut mich, dass dir das Buch ebenfalls so gut gefallen hat.
      Das Buch "Letztendlich sind wir dem Universum egal" habe ich auch gelesen und fand es einfach großartig. Bin gespannt was wir noch vom Autor für besondere Geschichten erleben dürfen.

      Wünsche dir auch einen schönen Abend.

      Liebe Grüße, Vanessa

      Löschen
    2. Ich habe gerade deinen Kommentar erhalten, danke dafür <3 Ich glaube "Letztendlich..." war einer meiner Highlights im vergangenen Jahr, nein ich meine 2014 ^^ Ich habe es an einem Tag durchgelesen und hatte so ein Mitleid mit A. Oh je mine. Sein Buch "Will und Will" steht bei mir auch ganz weit oben auf der Wunschliste, mal schauen, wann ich das endlich lese ^^ vielleicht schaffe ich es ja in diesem Jahr :)

      Liebe Grüße, Caterina

      Löschen
    3. Ja. Das war für mich auch ein absolutes Highlight. Habe gar nicht mit einem so beeindruckendem Buch gerechnet. Habe dich auch gleich mal meiner Blogroll hinzugefügt, wir scheinen einen sehr ähnlichen Lesegeschmack zu haben :-).

      Löschen
    4. mir erging es nicht anders. Es ist merkwürdig, wenn ich von dem jeweiligen Autor bislang noch nichts gelesen habe und somit keinen Vergleich ziehen kann, schaue ich dem Buch anfangs etwas zweifelnd entgegen. Aber hier war es echt unbegründet :)

      Oh das freut mich sehr :) Das habe ich auch gleich nachgeholt ^^

      Löschen
  3. Hallo Vanessa,
    es freut mich, dass dich das Buch so sehr überzeugen konnte. Der Schreibstil ist wirklich außergewöhnlich und auch die Betrachtungsweise, aber ich wurde leider nicht warm damit. Das macht aber nichts, Kritiker muss es auch geben ;)
    Deine Rezension find ich aber sehr gelungen, denn obwohl wir so unterschiedliche Meinungen haben, finde ich mich trotzdem drin wieder :)
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht jedes Buch kann jedem gefallen :-). Danke für deinen Besuch.

      Löschen