Sonntag, 12. Februar 2017

[Aktion] Valentinsspecial Tag 12 mit Nicole Obermeier + Gewinnspiel


Hallo zusammen,

eigentlich ist es sehr schade, dass die aktion schon fast vorbei ist. Es hat mir unheimlich Spaß gemacht euch die ganzen Buchtipps und Autoren vorzustellen. Morgen geht es dann wieder weiter bei Sonjas Bücherinfos und an Tag 14 findet ihr auf beiden Blogs den Beitrag, wo ihr auch doppelte Lose sammeln könnt ;-).

Heute stelle ich euch Nicole Obermeier mit ihrem Buch "Mika & Liz" vor!

Biographie:

Nicole Obermeier wurde 1988 in Leipzig geboren. Nach ihrem Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft lebt sie heute gemeinsam mit ihrem Freund in Südthüringen, wo sie als Bibliothekarin arbeitet. Ihre Liebe zu Büchern macht sich nicht nur in ihrem Beruf, sondern auch in ihrer Freizeit bemerkbar. Die Ideen zu ihren Geschichten kommen ihr bei ausgedehnten Waldspaziergängen mit ihrem Hund, beim Autofahren und Musikhören.

Warum ich Liebesromane schreibe:

Als ich im Alter von 16 Jahren mein Lieblingsbuch "Die Frau des Zeitreisenden" von Audrey Niffenegger entdeckt habe, war es um mich geschehen. Diese Geschichte war eine Achterbahnfahrt der Gefühle, wie sie mir bis heute kein zweites Mal begegnet ist. Ich habe gelacht, geliebt, gelitten und tagelang geweint. Spätestens da war mir klar: Das möchte ich auch können!
Seit meiner Kindheit denke ich mir Geschichten aus. Trotzdem hat es bis zu meinem 26. Lebensjahr gedauert, bis ich mich ernsthaft hingesetzt und ein Manuskript von Anfang bis Ende geschrieben habe. 

In meinen Geschichten spielt die Liebe eine große Rolle, weil sie für mich das Wichtigste im Leben ist. Sei es die Liebe zum Partner, zur Familie oder zu Freunden - ohne Liebe wäre das Leben sinnlos und leer.
Neben dem romantischen Aspekt gibt es in meinen Büchern immer auch ein bisschen Drama, aber auch eine gute Portion Humor. Diese Zutaten, gemischt mit ein bisschen Erotik und einer Prise Abenteuerlust, ergeben Geschichten ganz nach meinem Geschmack.
Ich hoffe, dass ich die Leser mit meinen Worten berühren und ein Stück Freude und Wärme in ihr Leben bringen kann. 

Mein Arbeitsplatz:

Die ersten drei Manuskripte sind mangels Alternative an meinem Küchentisch entstanden. Mittlerweile habe ich meinen eigenen Schreibtisch bekommen. 
Beim Schreiben brauche ich absolute Ruhe und blende alles andere um mich herum aus. Es kann schon mal vorkommen, dass ich drei Stunden tippe, ohne zu merken, wie die Zeit vergeht. Während der Arbeit an einem Projekt, versuche ich mir so oft es geht Zeit freizuschaufeln. Meistens schreibe ich eine Stunde vor der Arbeit und mehrere Stunden an den Wochenenden. Vom ersten Satz bis zum letzten Feinschliff an der Geschichte vergehen ungefähr sechs Monate.



 

Meine Ziele:

Nach meinen zwei E-Books "Ben und Judy. Riskier dein Herz" und dem davon unabhängig lesbaren Spin-Off "Mika und Liz. Verlier dein Herz" ist es mein größter Wunsch, ein gedrucktes Buch in Händen halten zu können. Darauf arbeite ich hin.
Zur Zeit lege ich eine kleine Schreibpause ein, um meine Gedanken, Wünsche und Ideen zu sortieren. Ein angefangenes Projekt liegt derzeit auf Eis, aber ich bin mir sicher, dass seine Zeit kommen wird. Sobald es spruchreife Neuigkeiten über eines meiner Projekte gibt, erfahrt ihr sie auf meiner Facebookseite https://www.facebook.com/nicoleobermeierautorin/ und meiner Website https://nicole-obermeier.com 





 
Inhalt:

Liz Thienemann ist jung, hübsch und ihr Freund ist ein gefragtes Model. Außerdem ist sie klug und nach jahrelanger Arbeit will sie nun endlich den Lohn einfahren: Die Beförderung durch ihren Vater zur Juniorgeschäftsführerin. Doch ein anderer bekommt die Stelle und von da an scheint Liz‘ Leben auseinanderzufallen. Ihr Freund betrügt sie mit ihrer besten Freundin und ihr Vater rät ihr lediglich, einen Modeblog zu gründen. Auf einmal ohne Perspektive und Ziel in ihrem bisher so durchgeplanten Lebenslauf, trifft sie aus heiterem Himmel Mika, steigt in seinen VW-Bus und begibt sich auf die Reise ihres Lebens. Und am Ende begreift sie, dass man manchmal sein Herz verlieren muss, damit ein anderer es findet und sicher verwahrt…






Gewinnspiel:

Für die Valentinstagsaktion stellt Nicole Obermeier ein E-Book ihres neuen Romans "Mika & Liz" im Wunschformat (epub oder mobi) und ein signiertes Goodieset zur Verfügung.Wie immer müsst ihr mir nur bis zum 20.02.17 um 18 Uhr folgende Frage beantworten: 

Wie würdet ihr an Liz stelle reagieren?




Das Kleingedruckte:



Die Teilnahme ist ab 18 Jahre möglich. Jeder andere benötigt eine Erlaubnis seines Erziehungsberichtigten.

Ihr seid damit einverstanden, dass ihr namentlich genannt werdet und eure Adresse an den Autor/Verlag 

weitergegeben werden darf. 

Jeder darf nur 1x am Gewinnspiel teilnehmen, wenn rauskommt das es mehrfach versucht wurde, wird ganz gestrichen. 

Für verlorengegangene Sendungen wird keine Haftung übernommen

Eine Auszahlung des Gewinnes ist nicht möglich 

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    zum Glück würden meine Eltern in so einer Situation nicht so reagieren (haben sie schon bewiesen) und mich auffangen. Von daher würde ich in diese Situation so nicht kommen. Aber, wenn es so wäre, dann wäre ich wohl eher der Typ, der sich zuhause einigelt und sich selbst bemitleidet. Irgendwann wäre damit genug und ich würde wieder an die Arbeit gehen und meinen Kummer einfach überspielen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen

    Ich würde genauso wie Liz reagieren. Dee Freund betrügt sie mit der besten Freundin und der Vater hintergeht sie ja. Also da würde ich auch das weite Suchen um einen klaren Kopf zubekommen. Es ist schon scheiße wenn man hart dafür gearbeitet hat und ein anderer belohnt wird. Da würde ich denken was ich da eigentlich suschen hätte.
    Und Ablenkung finde ich hilft immer.

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Sonja W. (Sonjas Bücherecke)12. Februar 2017 um 09:25

    Guten Morgen,


    eine tolle Geschichte, freue mich wieder eine neue Autorin entdeckt zu haben. Ich würde mir wahrscheinlich auch eine Auszeit nehmen und mein Leben überdenken und dann neu durchstarten.

    Wünsche einen schönen Sonntag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Da ich mich mit dem ebook-Lesen nicht anfreunden konnte, mache ich nicht mit.
    Aber wow...mal eine Berufskollegin sozusagen von mir, die selbst schreibt...ich habe auch Bibliothekswesen studiert...habe ich noch selten erlebt,dass da jemand unter die Autoren geht! LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    lieben Dank für deinen schönen Beitrag. Das Buch und die Autorin kannte ich bisher gar nicht und würde mich freuen, dass zu ändern.
    Ich würde wie Liz eine Auszeit nehmen um mein inneres zu sammeln. Der Freund, der sie verletzt hat, könnte mir den Buckel runtertutschen ... der Vater ... puh .. das ist hart... und noch schlimmer im Gefühl als die Untreue. Ich bräuchte auf jeden Fall eine Auszeit...

    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    ich würde wie Liz eine Reise unternehmen. Den Freund würde ich in den Wind schießen zusammen mit meiner besten Freundin, sollen sie sich doch gegenseitig betrügen und der Vater könnte mich auch mal.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Biggi

    AntwortenLöschen
  7. abwarten und Tee trinken denn in der Ruhe liegt die Kraft.

    AntwortenLöschen
  8. ich würde genauso wie Liz reagieren und dass machen was mein Herz und Verstand mir sagt und nicht das was mir vorgeschrieben wird o.ä.

    AntwortenLöschen
  9. huhu du liebe
    also so ganz würde ich nicht das gleiche machen, da ich viel zu schüchtern bin um mit einem fremden einfach auf und davon zu gehen. ich verziehe mich da lieber paar tage oder wochen in meinen 4 wänden, trinke viel tee und schaue einen horrorfilm nach dem nächsten, bis es mir wieder besser geht :D

    lg rockstar84@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ,

    Dankeschön für den interessanten Beitrag.
    ich glaube das ich genauso wie Liz reagieren würde um
    erstmal Auszeit nehmen und überlegen was ich und wie ich es weiter machen würde.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich denke auch, dass ich versuchen würde, von allem etwas Abstand zu bekommen... ich wäre aber auch sehr enttäuscht von meiner Vater und Freund...

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und danke für das interessante Interview :)
    Ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich mich nicht eher erst mal komplett verkriechen und selbst bemitleiden würde :D
    Aber ich denke, zumindest nach der ersten Trauer und Wut darüber, so hintergangen worden zu sein, würde ich wohl auch abhauen und die Welt erkunden, statt mich an jedem Ort an die verlorenen Bezugspersonen erinnern zu lassen...
    LG, Bianca P.

    AntwortenLöschen