Mittwoch, 31. August 2011

Der Duft des Sommers von Joyce Maynard

Inhalt:
Es geht um den Ich-Erzähler Henry, er ist 13 Jahre alt, zurückhaltend, Außenseiter in der Schule, muss für sein Alter viel Verantwortung übernehmen. Seine Eltern haben sie scheiden lassen und sein Vater hat eine neue Frau mit der er ein gemeinsames Baby hat.
Seine Mutter kommt mit der Trennung nicht zurecht und verkriecht sich im Haus, kocht Tiefkühlkost, ist einfach am Ende, sie hat noch nichtmal mehr Spaß an ihrem Hobby, das Tanzen.
Kurz bevor die Schule wieder anfängt müssen sie los in den Supermarkt einkaufen, dort lernt Henry denverletzten Frank kennen, der ihn und seine Mutter Adele um Hilfe bittet. Adele nimmt Frank einfach mit ohne groß Fragen zu stellen, er ist großzügig und bietet seine Hilfe im Haushalt an, kann gut kochen und ist sehr liebenswürdig.
Doch Frank ist nicht einfach so verletzt, er ist im Krankenhaus nach einer OP aus dem Fenster gesprungen und geflohen denn er muss noch eine Haftstrafe absitzen.
Man erfährt einiges über Adeles leben mit ihrem Ex-Mann, was für schreckliche Schicksalsschläge sie durchmachen mussten und genauso erfährt man warum Frank im Gefängnis sitzt, wie er seine Kindheit verbracht hat.
Adele und Frank fühlen sich schnell zueinander hingezogen und für beide sind es Tage voller Glück, beide haben damit nicht mehr gerechnet. Man spürt die liebe und Leidenschaft zwischen den beiden. Frank ist ein toller Mann und ein guter Ersatzvater, der sich kümmert und auf Henry eingeht.
Henry ist mitten in der Pubertät und denkt Sex sei eine Droge, hat oft Phantasien nachts wenn er im Bett liegt, freundet sich mit einem Mädchen an, was er nie für möglich gehalten hat und mit Frank zusammen spielt er sogar etwas Baseball, worin er ja eigentlich eine Niete und nicht zu vergessen lernt er wie man einen Pfirsich Pie richtig backt.

Meine Meinung:
Das Buch ist voller Gefühl, man erfährt egal wie trostlos einem das Leben vorkommt, es gibt dennoch Hoffnung auf Glück und Liebe. Und wenn man wartet können unglaubliche Dinge passieren mit denen man nicht mehr gerechnet hätte.
Die Liebe zwischen Frank und Adele ist sehr schön geschrieben ohne groß kitschig zu sein, allerdings muss ich sagen das ich es schlimm finde, das Henry jede Nacht mit anhören musste wie seine Mutter mit Frank schläft. Kein Wunder das er sich solche Sorgen gemacht hat und viele sexuelle Phantasien hatte. Zudem finde ich, das Frank trotz der langen Haftstrafe, die er schon abgesessen hat und der Kriegserfahrung die er gemacht hat, zu perfekt ist.
Man kam gut in die Geschichte rein auch wenn ich fand, das der Schreibstil anfangs gewöhnungsbedürftig ist.
Wenn man das Buch gelesen hat weiß man warum die Autorin sich für die Pfirsiche auf dem Cover entschieden hat.

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag 

288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31216-0
€ 17,99 [D]
Verlag: Goldmann



























Kommentare:

  1. Hi, kannte deinen Blog vorher noch nicht =)
    Bin aber jetzt regelmäßiger Leser bei dir und hinterlasse ab un zu mal einen Kommi hier ^^
    Und danke, ich such noch meine restlichen Zeichnungen und poste die dann wieder auf meinem Blog :P
    PS: Hab momentan ein Gewinnspiel am laufen, vielleicht interessiert es dich ^^
    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hanna!
    Danke fürs vorbeischauen!
    Mein Blog ist auch noch ganz neu ;)
    Bin gepsannt was du noch für Zeichnungen hast!

    AntwortenLöschen
  3. Hi glitzi!
    Danke für die Buchvorstellung, das Buch ist schon auf meiner Wunschliste :-)
    lg sonja

    AntwortenLöschen