Donnerstag, 18. Juli 2019

[Rezension] Gefährliche Freundinnen von Cat Clarke

Bildquelle: Fischer FJB Verlag



  Paperback Ausgabe
Seiten: 352
Verlag: FISCHER FJB
Übersetzt von: Elisabeth Müller

Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8414-4024-2


*Werbung da Rezensionsexemplar*



Nach dem Tod ihrer Schwester möchte die 17-jährige Harper auf ein Mädcheninternat. Dort freundet sie sich schnell mit einer Vierer-Clique an.
Als Kristy neu im Internat ist, möchte sie diese unterstützen und nimmt sie herzlich auf. Schließlich war sie auch mal die Neue. Nach und nach Kristy immer merkwürdiger und Harpers Freundinnen entfernen sich immer mehr. Was ist bloß los?


Nachdem ich sehr begeistert „Falsche Schwestern“ gelesen habe, war klar, ich muss unbedingt „Falsche Freundinnen“ lesen. Doch diesmal konnte mich Cat Clarke nicht für sich gewinnen.

Dienstag, 16. Juli 2019

[Kurzrezension] Save me von Mona Kasten

Bildquelle: LYX Verlag




Paperback Ausgabe
Seiten: 416
Verlag: LYX
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7363-0556-4
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren




Ruby hat ein Stipendium am Maxton Hall College bekommen. Von ihren Mitschülern hält sie sich fern, denn sie will auf keinen Fall auffallen.
Doch ausgerechnet Ruby findet über den arroganten und überaus beliebten James ein Familiengeheimnis raus, dass alles zerstören könnte.


Save me“ von Mona Kasten lässt mich zwiegespalten zurück.

Sonntag, 14. Juli 2019

[Rezension] Heideblütenküsse von Silvia Konnerth

Bildquelle: Blanvalet Verlag




  Taschenbuch Ausgabe
Seiten: 416 
Verlag: Blanvalet
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3734106538


(Werbung da Rezensionsexemplar)
 

Emma hat gerade ihre Scheidung hinter sich gebracht. So soll sie in der Lüneburger Heide eine Pension abkaufen. Als angesehene Immobilienmaklerin eigentlich kein Problem, doch warum ausgerechnet sie, an diesem Ort. Denn sie besucht ihre Heimat ungern. Als sie auch noch erfährt, dass die Pension ihrer verhassten Jugendliebe gehört, ist Emma alles andere als begeistert. Wird sie diese Herausforderung meistern?


„Heideblütenküsse“ von Silvia Konnerth ist ein schöner Sommerroman, den man schnell weg liest.

Die Autorin hat sich die Lüneburger Heide als Kulisse ausgesucht, die sie wunderschön beschreibt. Mir hat es dort sehr gut gefallen.

Mittwoch, 10. Juli 2019

[Rezension] Der Wind nimmt uns mit von Katharina Herzog





Paperback Ausgabe
 Seiten: 386
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3499275272


*Werbung da Rezensionsexemplar*


Maya ist 32 Jahre und erfolgreiche Reisebloggerin. Während einer ihrer Trips lernt sie Tobi flüchtig kennen und das bleibt nicht unvergessen.
Sie versucht ihn ausfindig zu machen und benutzt die sozialen Medien dafür. Er soll sich ausgerechnet auf La Gomera aufhalten. An diesen Ort wollte Maya nie mehr hin, denn dort lebt ihre Adoptivmutter Karoline. Mit ihr hat sie seit Jahren schon keinen Kontakt mehr. Doch es bleibt ihr nichts anderes übrig, sie muss sich auf den Weg machen.


„Der Wind nimmt uns mit“ ist der dritte Roman von Katharina Herzog. Viele kennen die Autorin auch unter den Namen Katrin Koppold und ich habe alle ihre Bücher gelesen. Doch mit dieser wundervollen Geschichte hat sich die Autorin selbst übertroffen.

Dienstag, 2. Juli 2019

[Rezension] Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen von Petra Hülsmann

Bildquelle: Bastei Lübbe Verlag




Taschenbuch Ausgabe
Seiten: 575
Verlag:  Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-404-17690-8
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren

*Werbung da Rezensionsexemplar*


Annika unterrichtet an ihrer Traumschule im Hamburger Elbviertel. Doch sie soll plötzlich versetzt werden. Ausgerechnet an eine Schule im absoluten Problembezirk.
Die Schüler interessieren sich hier nicht für Hausaufgaben und die Musical-AG ist völlig untalentiert. Annika versucht ihre erste große Liebe Tristan davon zu überzeugen, ihr zu helfen. Das Theater ist vorprogrammiert, leider nicht nur auf der Bühne.


„Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“ von Petra Hülsmann hat mir wieder mal richtig gut gefallen. Der Schreibstil ist locker, flüssig und detailreich. Man fließt durch die Geschichte in einem Rutsch durch. Die Leichtigkeit und die humorvolle Art wie alles beschrieben wird, liebe ich an Hülsmanns Geschichten.