Freitag, 6. April 2012

Julia für immer von Stacey Jay

Inhalt: 

Im Jahr  1304, anfangs noch sehr verliebt  ineinander, tauscht Romeo seine geliebte Julia gegen die Unsterblichkeit. Julia stirbt durch seine Hand. Romeo hingegen geht zu den Söldnern der Finsternis und erhält seine Unsterblichkeit.
Julia stirbt aber ihre Seele geht zu den Botschaftern des Lichts. Ihre Aufgabe ist es verwandte Seelen zueinander zu bringen. 

Sie landet im Körper der 17 Jährigen Ariel, die zu dem Zeitpunkt im Auto von Dylan sitzt. Als sie einen Autounfall haben, weil Ariel das Lenkrad rumgerissen hat, geht Julias Seele in ihren Körper. 
Doch auch Romeo ist in der Nähe, er ist im Körper von Dylan. Julia merkt es zum Glück noch rechtzeitig, sie Kämpfen miteinander doch Julia gelingt die Flucht. Sie hat nicht viel Vorsprung doch dann fährt ein Auto an ihr vorbei. Ben hält an und nimmt Julia mit. Sie verstehen sich beide auf Anhieb.
Julia weiß dass Romeo sie nicht entkommen lässt und bald wieder auftaucht. Doch das ist nicht Julias einzige Sorge, denn sie fühlt sich zu Ben hingezogen doch seine Seele gehört zu ihrer besten Freundin Gemma. 

Zudem muss sie auch noch mit Ariels Leben zurechtkommen, welches auch nicht immer leicht verlief vor allem das Verhältnis mit ihrer Mutter ist nicht das Beste.  Ariel fühlt sich in ihrem Körper nicht wohl, da ihr Gesicht voller Narben ist und sie den Rückhalt Zuhause nicht hat. 
Und dann bricht auch noch der Kontakt zur Botschaft des Lichtes ab.
Für Julia wird es ein schwerer Kampf werden alles wieder ins Gleichgewicht zu bringen, ob sie das schaffen wird??


Meine Meinung:


Das Buch ist in der Ich-Form von Julia geschrieben.  Der Schreibstil ist sehr gefühlvoll und man wird mitten ins Geschehen geworfen. Man hat die Szenen bildlich vor Augen. Anfangs ist es alles ein wenig wirr. Das Buch fängt 1304 in Verona an. Dann geht es im hier und jetzt weiter. Julia ist im Körper von Ariel. Sie bekommt die Gefühle von Ariel nach und nach in ihre eigenen Erinnerungen. Ich musste mich auf das Buch konzentrieren um alles zu verstehen.  Doch es fügt sich alles sehr gut zusammen. 


Julia die in Ariels Körper steckt, schafft es schnell sich in ihr Leben einzufinden. Versucht ihr Leben wieder auf die Reihe zu bringen. Julia macht sie Selbstbewusster.  Julias Aufgabe ist es nun Ben und Gemma zusammenzubringen. Eigentlich fühlt Julia sich selbst zu Ben hingezogen, es entwickelt sich eine enge Freundschaft zwischen ihnen. Julia erfährt erst später dass die beiden ein Paar waren. Was ihr noch klarer zeigt, dass sie zusammen gehören.  Ben merkt jedoch, Gemma ist  nicht die Richtige für ihn.  Doch Julia muss schnell sein und ihnen beweisen dass sie füreinander bestimmt sind, egal wie schwer es ihr selber fällt. Denn Romeo wird versuchen einen von beiden für sich zu gewinnen. 


Julia hat einen starken Hass auf Romeo, was man ihr nicht verdenken kann. Dieser Zorn und das Rachegefühl was sie in sich trägt werden sehr gut rübergebracht. Julia muss wenn sie keinen Auftrag hat in den Nebel, Romeo hingegen wohnt in den Körpern der verstorbenen.  


Romeo versucht Julia immer wieder davon zu überzeugen dass es ihm leid tut. Doch Julia bleibt hart. Manchmal habe ich mich gefragt wie sie das geschafft hat. Romeo hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben und war oft zuckersüß. Doch Julias Gefühle konnte er nicht umstimmen. 


Ben ist ein wirklich wahrer Freund wie man es sich nur wünschen kann.  Kein Wunder das Julia ihn so gerne hat. Er ist für einen da, kann sich gut mit ihm unterhalten und sieht nicht nur Äußerlichkeiten. 


Die Nebencharaktere haben alle ihren eigenen Charakter und werden kein bisschen vernachlässigt. So erfährt man einiges von Gemma, Ariels bester Freundin, von der Mutter von Ariel und auch von Klassenkameraden. Sie alle haben ihre Rolle bekommen. Es ist als wenn man wirklich in diesen Roman steckt und alles selber miterlebt.


In diesem Roman steckt sehr viel Hass aber auch Liebe einfach sehr viel Gefühl was Stacey Jay wirklich perfekt beschreibt. Aber auch Spannung und Action haben wie hier viel im Buch. Dieses Buch wird wirklich nicht langweilig. Ich habe keine Stellen gefunden die sich zu lang hinzogen.
Ich konnte  das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich war verzaubert von dieser Geschichte die sehr gut umgesetzt wurde.  


Besonders gut fand ich, dass man immer wieder im Dunkeln tappte. Es fügte sich aber alles nach und nach und man erfuhr wer welchen Part hat.


Das Ende, muss ich allerdings sagen, war so gar nicht meins und irgendwie empfand ich auch Mitleid mit Romeo, egal was er früher getan hat. Aber ich will nicht zu viel verraten, wer das Buch gelesen hat versteht bestimmt was ich meine.  


Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht.  

 



 (ich gebe dem Buch 4 von 5 Feen)

Infos zum Buch:


Gebundene Ausgabe: 344 Seiten 
Verlag: Ink; Auflage: 1 (9. Februar 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3863960211 
ISBN-13: 978-3863960216 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre 
Originaltitel: Juliet Immortal

Homepage der Autorin *klick*
Der Verlag auf Facebook *klick* 
 

Kommentare:

  1. sehr schöne Rezi:) Werds auch ganz bald lesen :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi, ich will das Buch auch unbedingt lesen :D

    AntwortenLöschen
  3. hey ^^
    da ich das Buch in kürze vom INK verlag zu verfügung bekomme lese ich erst deine rezi später :) aber toll das du so viele punkte gegeben hast, da freu ich mich es bald zu lesen *.*
    ganz liebe Grüße
    Alisia

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe das genau wie du! Das Ende war nicht so... authentisch? Und das mit Romeo war echt blöd... Ich habe ebenfalls 4 von 5 Punkten gegeben, super schöne Rezension Vanessa! :))

    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
  5. Starters hab ich ja schon gelesen :D Und ich fands ehrlich super. Das lohnt sich echt, also wag dich ran. Im Moment les ich noch City of Glass, danach kommt dann erstmal "Julia für immer" - hab viele unterschiedliche Meinungen bisher gehört und bete, dass es mir gefällt :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich will das Buch unbedingt noch lesen, steht ganz oben auf meiner Wunschliste :)

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezi. :) Ich fand das Buch auch gut und ich hatte am Ende auch irgendwie Mitleid mit ihm. ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Tolle rezi
    ich war schon recht neugierig auf das buch aber du hast mich dadurch bestätigt das ich mir das buch so schnell wie möglich kaufen will.
    lg,dine

    AntwortenLöschen
  9. Freue mich das Euch meine Rezension so gut gefällt.
    War gar nicht so einfach für mich das alles so in Worte zu fassen ohne viel zu verraten aber trotzdem so das man es versteht :D

    AntwortenLöschen